Presse über uns

Unsere Arbeit findet Beachtung!

Wir haben Artikel über uns, Urteile bei denen wir mitgewirkt haben und ähnliches für Sie gesammelt. Hier finden Sie Kurzbeschreibungen der einzelnen Artikel, gerne senden wir Ihnen kostenlos das Original zu.

Neue Steuerfallen / Capital, Heft 24/2007

“Wer einen hohen persönlichen Steuersatz hat, ist oft gut beraten, mit geliehenem statt eigenem Geld zu zahlen”, erklärt Steuerberater Marcel Sauren aus Aachen. Da Schuldzinsen auch künftig.

 

 

Wirtschaftswoche, Heft 35/2002

Ausgemachte Sache. Das Bundesverfassungsgericht prüft die Erbschaftssteuer, die Furcht vor Steuererhöhungen von Alexandra Kusitzky

Aber auch Erben und Beschenkte, deren Steuerveranlagung zunächst offen bleibt, müssen keine Nachteile fürchten. Aktien- und Bargelderben würden von einer günstigeren Bewertung des Vermögens profitieren. Wer Immobilien oder einen Betrieb hinterlassen bekommt, würde kaum schlechter gestellt als heute. Der renommierte Steueranwalt Marcel Sauren sagt: „Selbst bei einer rückwirkenden Korrektur der Regeln schützt die Abgabenordnung vor Nachzahlungen.“ Wahrscheinlich sei, daß das Bundesverfassungsgericht den Gesetzgeber auffordert, die Regeln für die Zukunft zu ändern. Die vorläufigen Steuerbescheide würden damit automatisch bestandskräftig.”

Focus MONEY, Heft 39/2002

Zeit zum Steuern Sparen von M. Rübartsch / U. Wenzl / T. Wolf

Zeit zum Steuern Sparen

Impulse, Heft Juli 2002

Abmahnung für Hans Eichel von Ulrike Wirtz

»Wer sich diese Verzögerungstaktik nicht bieten lassen will, der muss mit der Finanzverwaltung erneut herumstreiten und notfalls wieder vor den Kadi ziehen.« Wie der Mandant von Steuerjurist Sauren, ein Yacht-Vercharterer. Bei den fraglichen 45.000,00 Euro handelt es sich um Umsatzsteuer, die der Unternehmer zahlt, als er von einer ausländischen Werft ein neues Boot kaufte. Korrekt mit Rechnung, aus der er Vorsteuer geltend machte. Später kontrollierte der Betriebsprüfer den Vorgang und kam jedoch zu dem Ergebnis, das Geschäft sei umsatzsteuerfrei.