Grenzgänger, was versteht man darunter ?

Unter Grenzgänger versteht man Steuerpflichtige, die in einem Nachbarstaat wohnen, in Deutschland arbeiten und täglich an ihren ausländischen Wohnort zurückkehren. Durch die tägliche Rückkehr wird in Deutschland kein gewöhnlicher Aufenthalt begründet, so dass dieser Personenkreis mit dem in Deutschland erzielten Einkünften beschränkt steuerpflichtig ist. Der Unterschied zwischen einem Grenzpendler und einem Grenzgänger besteht darin, dass ein »Grenzgänger« ein Arbeitnehmer ist, der unter die sog. Grenzgängerregelung fällt, die einige mit Deutschland abgeschlossene Doppelbesteuerungsabkommen enthalten.

Grenzgängerregelungen gibt es in:

Für Holland und Belgien gibt es diese Regelung nicht (mehr). Man braucht deshalb nicht darauf zu achten im Verhältnis zu diesen Ländern.